Die Geschichte des Grillbusses

Jetzt kommt der ausgefallene Grillbus nach Berlin – Johannisthal / Adlershof!

Das pechschwarze, 18 Meter lange Gefährt hat bereits eine lange Reise hinter sich: Als Linienbus in Braunschweig wurde er nach einer Million Kilometern auf dem Tacho ausgemustert. Der Gelenkbus trat die Reise nach Velten an, wo er zu einem Food Truck umgerüstet wurde. So befinden sich, wo früher Fahrgäste saßen, im Vorderteil eine Vollküche und im Hinterteil Sitzgruppen und Tische für Gäste.

Mit Begeisterung und Tatendrang startete ich 2020 als Gründerin durch und erfülle mir damit auch meinen persönlichen Traum vom eigenen Geschäft im besonderen Food Truck.

Der bekannte Charme des Grillbus bleibt trotz einiger Umbauten und Anpassungen erhalten. Diese Änderungen betreffen insbesondere das Angebot und neue dafür erforderliche Technik. Neben Fleisch und Gemüse vom Grill, stehen jetzt auch hausgemachte regionale Gerichte auf dem Speiseplan. Höhepunkt sind dabei die wechselnden Tagesgerichte für maximal 5€, die gern auch mal international sein können.

Am Wochenende wird zum gemütlichen „Brunch im Bus“ geladen, in den Bus, das Bushäuschen oder auch auf die Terrasse. Außerdem kann man sich in die Räumlichkeiten für Events, Geburtstage, Betriebsfeiern oder Ähnliches einmieten.